ICE TIGERS GEWINNEN THRILLER IN VÖCKLABRUCK!

Es war wie so oft gegen die Voralpenkings Vöcklabruck ein Kampf auf Biegen und Brechen, den sich die Ice Tigers mit dem starken Ligakonkurrenten lieferten. Die Kirchdorfer drehten ein 2:1 nach dem zweiten Drittel noch in einen 2:3 Auswärtserfolg und feierten den bereits fünften Saisonsieg in der 2.OÖ Liwest Landesliga.
Trotz des krankheitsbedingten Ausfalls von Kirchdorf-Topscorer Manuel Nußbaummüller, starteten die Kirchdorfer gut in die ersten Spielminuten und sorgten mit starkem Forechecking für viel Druck im gegnerischen Drittel. Mit einigen pfeilschnellen Aktionen der Ice Tigers konnten die Voralpenkings oft nur mit viel Glück einen möglichen Gegentreffer verhindern.
Doch nur wenige Sekunden später wurde ein Kracher von Vöcklabruck-Stürmer Palenik gerade noch vor dem Tor abgelenkt, ehe Kirchdorf-Goalie Lukas Pramberger spektakulär im 1 gegen 0 Break rettete. Eine großartige Leistung des Ice Tigers-Schlussmanns, der aber bald hinter sich greifen musste. In Unterzahl kassierten die Kirchdorfer durch einen glücklichen Treffer der Voralpenkings, den 1:0 Rückstand.
Das Match wogte hin und her, beide Kontrahenten fanden gute Möglichkeiten vor. Je länger der Abschnitt dauerte, umso mehr erarbeiteten sich aber wieder die Gäste einige Vorteile. Jedoch ging es mit dem 1:0-Rückstand in die erste Pause.
Die Ice Tigers blieben auch im Mittelabschnitt tonangebend, konnten aus ihren zahllosen Chancen aber kein Kapital schlagen. Es dauerte bis zur 35. Spielminute bis die Kirchdorfer den verdienten Ausgleich erzielten. Maximilian Rankl fasste sich im Powerplay ein Herz und schoss den Puck unhaltbar in das gegnerische Tor.
Der Jubel hielt jedoch nicht lange. Nur zwei Minuten später nutzte Voralpenkings-Verteidiger Holzinger einen fatalen Defensivfehler der Ice Tigers knallhart aus und schoss von der blauen Linie die Hausherren wieder zur Führung. Mit einem 2:1-Rückstand gingen die Ice Tigers das letzte Mal in die Drittelpause.
Es kündigte sich ein spannender Schlussabschnitt an. Beide Mannschaften starteten sehr offensiv in das letzte Drittel, doch die Kirchdorfer hatten die besseren Chancen und plötzlich zappelte die Scheibe hinter dem Voralpenkings-Torhüter. Maximilian Rankl schoss sein zweites Tor an diesem Abend und ließ die Kirchdorfer wieder jubeln.
Die Voralpenkings kämpften sich allerdings mit einigen rasanten Spielzügen wieder in das Spiel zurück, doch spätestens vor dem Kirchdorfer-Tor war Endstation. Lukas Pramberger, der in dieser Phase wie ein Fels in der Brandung stand, überzeugte mit unglaublichen Paraden im Tor.
Das Match wurde zu einem nervenaufreibenden Thriller, denn beide Teams hatten große Chancen. Vöcklabruck machte im Kirchdorfer Verteidigungsdrittel erneut großen Druck, doch die Kirchdorfer konterten erfolgreich. Franz Rettenbacher erlöste die Ice Tigers in der 56. Spielminute und erzielte in Überzahl die 2:3-Führung.
Trotz einigen Strafen in den letzten Minuten, ließen sich die Kirchdorfer die Führung nicht mehr nehmen und eroberten damit drei ganz wichtige Punkte. Mit diesem Sieg konnten sich die Ice Tigers erstmals für die Play-Offs in der 2.OÖ Liwest Landesliga qualifizieren.
Bereits am 27. Jänner 2019, findet das letzte Grunddurchgangsspiel 2018/19 gegen die Puckjäger Traun in der Eishalle Gmunden statt. Spielbeginn ist um 20:45