Ice Tigers setzten sich gegen Innviertel Penguins durch

Mit großer Motivation begannen die Kirchdorfer dieses Heimspiel in der Gmundner Eishalle und gingen mit einem Doppelschlag durch Tore von Franz Rettenbacher und Kapitän Markus Sattler rasch mit 2:0 in Führung.Ein Traumstart, der allerdings durch manche Defensivfehler der Kirchdorfer getrübt wurde. Dennoch konnten sich die Ice Tigers gegen die stark spielenden Penguins behaupten und den komfortablen 2-Tore-Vorsprung in die erste Drittelpause mitnehmen.
Im Mitteldrittel versäumten die Kirchdorfer, ihren Vorsprung weiter nach oben zu schrauben und vergaben zu viele auch hundertprozentige Chancen. Das wurde gnadenlos bestraft, denn die Penguins erzielten 8 Sekunden vor Drittelende ihren ersten Treffer und verkürzten auf 2:1.
Das letzte Drittel versprach daher Spannung pur, aber dagegen hatten die Kirchdorfer Ice Tigers etwas. In der 45. Minute ließ Topscorer Manuel Nußbaummüller den Penguins-Goalie keine Chance und stellte auf 3:1.
Exakt 19 Sekunden später zappelte der Puck schon wieder im Netz der Innviertel Penguins. Franz Rettenbacher spielte mit einem herrlichen Solo die gegnerische Defensive gekonnt aus und erzielte das 4:1.
Die Innviertel Penguins konnten jedoch mit einigen sehenswerten Aktionen im Powerplay wieder auf 4:2 verkürzen und das Spiel wurde körperbetonter.
Trotz einigen Strafen und dem Anschlusstreffer der Penguins, dominierten die Kirchdorfer das Geschehen am Eis fast nach Belieben. Offensiv ließ man kaum mehr Impulse der Gäste zu. In der 53. Minute schoss Franz Rettenbacher mit einem präzisen Handgelenksschuss seinen dritten Treffer an diesem Abend und sorgte für die verfrühte Vorentscheidung.
Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte aber Manuel Nußbaummüller in der 59. Minute. Im Alleingang konnte er die Scheibe unhaltbar ins rechte Kreuzeck unterbringen und den Endstand von 6:2 fixieren.
Das nächste Spiel der Kirchdorfer Ice Tigers findet am 12. Jänner 2019 in der Eishalle Gmunden statt. Spielbeginn ist um 20:45