Ice Tigers starten erfolgreich in die Playoffs

Am Sonntag fand das erste Playoffspiel der Kirchdorfer Ice Tigers gegen den EHC Fire on Ice Wels statt.
Gespielt wird in diesem Halbfinale eine „Best of three“ Serie und um den Einzug ins Finale um die Meisterschaft.

Die Ice Tigers begannen das Spiel von Anfang an konzentriert und druckvoll und man konnte sich früh Chancen erarbeiten, die jedoch ungenützt blieben. Das erste und sehr wichtige Tor gelang dem Kapitän der Tigers Sattler Markus nach Zuspiel von Sattler Stefan. Das Spiel der Welser wurde sichtlich härter und man konnte erahnen was deren Ziel war. In dem Wissen spielerisch die unterlegene Mannschaft zu sein, mussten die Welser eine andere Taktik an den Tag legen. Ihr Ziel war es, Schlüsselspieler der Ice Tigers durch harte und unfaire Attacken auszuschalten. Besonders abgesehen haben es die Welser auf die Sattler Brüder, Martin und Stefan. Nach zwei harten Checks gegen die beiden, einer führte sogar zum Ausschluss eines Welsers vom Spiel, mussten beide kurz pausieren, konnten aber weitermachen. Die Ice Tigers ließen sich davon nicht beirren und setzten ihren Drang nach dem ersten Sieg in der Serie fort. Nach einem Traumpass über das ganze Feld von Martin Sattler auf Stefan Sattler wurde dieser vorm Tor unfair zu Fall gebracht, es gab Penalty für die Tigers. Der gefoulte selbst lief an, doch ihm versagten die Nerven und der Welser Goalie konnte parieren. Gegen Mitte des ersten Drittels fing der Tag des Jürgen Walter an. Er sorgte durch zwei Treffer im ersten Drittel für den 3:0 Pausenstand.

So wie Walter im ersten Drittel aufgehört hatte, setzte er nach der Pause fort und zwar mit einem Tor. In der 24. Minute konnte sich abermals der Captain der Tigers in die Torschützenliste einschreiben, Zwischenstand 5:0. Andreas Hubner konnte mit seinem zweiten Saisontor auf 6:0 stellen. In der 32 Minute schrieben sich erstmals die Welser, nicht nur bei den Strafen, sondern auch in der Torschützenliste ein. Sichtlich unbeeindruckt von dem Gegentreffer erhöhten die Kirchdorfer das Tempo und kamen durch den derzeitigen Topscorer der Liga Martin Sattler zum erfolgreichen Abschluss in der 34 Minute zum 7:1 Drittelendstand.

Das letzte Drittel der Partie war geprägt von vielen Fehlern auf beiden Seiten, man merkte den Spielern die ersten beiden harten und kräfteraubenden Drittel an. Doch Jürgen Walter konnte sich mit zwei Solos alleine gegen die Welser durchsetzen und schraubte sein Torkonto um zwei weitere Tore nach oben. Rudi Neuwirth scorte noch für die Ice Tigers und auch die Welser kamen noch zu einem Torabschluss. Mit insgesamt fünf Treffern im Spiel war Jürgen Walterr der Topscorer der Ice Tigers aber auch der Kirchdorfer Goalie Lukas Pramberger glänzte durch einige sehenswerte Paraden.

Die Kirchdorfer Ice Tigers gewannen das erste Spiel der Playoffs mit einem hochverdienten 10:2 und stellten somit die Weichen zum ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte.

Die Mannschaft hat super gekämpft und jeder einzelne Spieler der Ice Tigers hat einen großen Anteil an unserem Erfolgslauf. Wir haben in den entscheidenden Situation einen kühlen Kopf bewahrt und immer weiter nach vorne gespielt.

Am Sonntag 03.02.2013 findet das Auswärtsspiel um 19.30 Uhr in der Eishalle Wels statt.