Ice Tigers starten stark in die Play-Offs!

Perfekter Start der Kirchdorfer Eishockeycracks in die Play-Offs. Die Ice Tigers feierten im ersten Heimspiel der Play-Offs einen souveränen 8:1 Kantersieg gegen die Puckjäger Traun und bejubelten damit die 1:0-Führung in der Halbfinal-Serie.
Bereits in der ersten Minute verlagerte sich das Spielgeschehen in den Trauner Verteidigungsbereich. Exakt 12 Sekunden nach dem Eröffnungsbully stellte Manuel Nußbaummüller auf 1:0 zugunsten der Ice Tigers. Die Kirchdorfer hatten nach dem Treffer noch einige gute Chancen die Führung auszubauen, scheiterten oft nur um Haaresbreite, ehe auch die Puckjäger erste Vorstöße im Konter zeigten.
Die besseren Chancen hatten aber weiterhin die Kirchdorfer und bissen sich wieder zurück ins Match. In den letzten Augenblicken des ersten Drittels gelang ihnen für diesen Einsatz ein weiterer Treffer. Ice Tigers-Stürmer Andreas Hubner ließ Puckjäger-Goalie Gerald Prohaska keine Chance und schoss das 2:0.
Nach einem attraktiven ersten Drittel ging es mit dem 2:0 in die Pause. In dieser schienen die Kirchdorfer Ice Tigers dann alle Zurückhaltung in der Kabine gelassen zu haben, denn es folgte ein fulminanter Start ins zweite Drittel. Maximilian Rankl schloss einen schnellen Konter in der 22. Minute nach einem traumhaften Pass von Franz Rettenbacher zum 3:0 ab.
Nur 7 Minuten später konnte Manuel Nußbaummüller mit einem punktgenauen Handgelenksschuss eine komfortable 4-Tore-Führung herstellen.
Kurze Zeit später trug sich auch Franz Rettenbacher mit einem spektakulären Treffer zum 5:0 in die Torschützenliste ein. Die Gangart beider Mannschaften wurde etwas härter, blieb aber dennoch immer fair. Kurz vor der Pausensirene hatten die Puckjäger noch eine sehr gute Chance, doch Kirchdorf-Goalie Lukas Pramberger hielt den Kasten sauber.
In der 37.Minute konnte Ice-Tigers-Goalgetter Manuel Nußbaummüller erneut seine Stärke demonstrieren und ließ dem gegnerischen Torhüter keine Chance. Mit einer 6:0-Führung ging es ein letztes Mal an diesem Abend in die Kabine.
Das letzte Drittel begann bereits in den ersten Minuten vielversprechend für die Kirchdorfer. Kapitän Markus Sattler fasste sich ein Herz und schoss unhaltbar das 7:0.
Trotz des großen Rückstandes kämpften die Puckjäger unbeeindruckt weiter und kamen immer wieder zu guten Torchancen. Jedoch konnte sich Ice Tigers-Torhüter Lukas Pramberger immer behaupten.
Die Kirchdorfer schienen weiterhin alles unter Kontrolle zu haben. In der 51. Minute konnte Andreas Exl mit einem präzisen Schlagschuss von der blauen Linie auf 8:0 stellen.

Die Ice Tigers hatten weiterhin einige hundertprozentige Torchancen, trafen aber zu oft das Aluminium oder der Puckjäger-Torhüter konnte parieren. Das rächte sich in der 56. Minute als die Trauner durch Sebastian Prohaska auf 8:1 verkürzten.
Mit viel Herz und Kampfgeist konnten die Kirchdorfer Ice Tigers das erste Play-Off-Spiel für sich entscheiden und somit Selbstbewusstsein für die nächsten Spiele tanken.
Viel Zeit, diesen wichtigen Sieg zu genießen, haben die Kirchdorfer jedoch nicht. Bereits am Samstag treffen die Ice Tigers auswärts erneut auf die Puckjäger Traun. Spielbeginn ist um 19:20 in der Eishalle Traun.