Mit Biss zum Sieg gegen den amtierenden Meister!

Foto: Peter Sommer

Sowohl die Kirchorfer Ice Tigers als auch die Traunsee Sharks Gmunden starteten offensiv in die Partie. Schließlich übernahmen aber die Kirchdorfer das Kommando und prüften Goalie Wiesauer mehrmals.
In der 5. Minute konnten die Tigers erstmals den gegnerischen Torhüter überwinden. Aufgrund einer Strafe spielten die Kirchdorfer zu fünft gegen vier Gmundner und Nussbaummüller nutzte die numerische Überlegenheit mit einem Handgelenksschuss zum 1:0 gnadenlos aus!
Kurze Zeit später rutschte der Puck nach einem Getümmel vor dem Gmundner Kasten erneut über die Torlinie. Kapitän Markus Sattler konnte diesen kuriosen Treffer für sich behaupten.
Die Ice Tigers konnten sich so gut wie in jedem Zweikampf durchsetzten und das 3:0 ließ nicht lange auf sich warten. Topscorer Manuel Nussbaummüller fasste sich in der 14. Minute ein Herz und schoss unhaltbar ins Torgehäuse der Sharks.
Doch nach einigen starken Aktionen der Gmundner kassierten die Kirchdorfer innerhalb kurzer Zeit, zwei Gegentreffer und es stand plötzlich 2:3 auf der Anzeigetafel.
Genau 23 Sekunden später gelang Maximilian Rankl nach Zuspiel seiner Linienkollegen Franz Rettenbacher und Manuel Nussbaummüller das 2:4 und konnten somit wieder einen komfortablen Vorsprung herstellen.

Im Mitteldrittel zeigten beide Torhüter ihre Klasse und es gelang beiden Teams kein Treffer. Vor allem Kirchdorf-Torhüter Gernot Hubner machte mit einigen sehenswerten Paraden auf sich aufmerksam.

Im letzten Drittel schlugen die Kirchdorfer mit einigen spektakulären Offensivaktionen Profit: Manuel Nussbaummüller tanzte sich in der 41. Minute durch die Gmundner Abwehr und ließ dem gegnerischen Schlussmann keine Chance – 2:5!
Die Ice Tigers bestimmten über weite Strecken das Spiel. Die Traunsee Sharks stellten erst wieder wenige Minuten später eine Gefahr für die Kirchdorfer dar, Treffer fiel jedoch keiner.
Es ging hin und her in der Gmundner Eishalle bis abermals Manuel Nussbaummüller mit einem unglaublichen Schlagschuss auf 2:6 stellte.
Keine 40 Sekunden später konnte Robert Kastberger nach angezeigter Strafe gegen die Ice Tigers seine Traunsee Sharks wieder auf 3:6 heranbringen.
Mit viel Elan und Kampfgeist ließen sich die Ice Tigers von diesem Gegentreffer nicht beirren. Angriffe von Seiten der Sharks waren Mangelware, allerdings machten sie es en Kirchdorfern schwer, zum Abschluss zu kommen.
In der 44. Minute demonstrierte Manuel Nussbaummüller mit seinem sage und schreibe 5. Tor an diesem Abend sein spielerisches Können und stellte souverän auf 3:7.
Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Kapitän Markus Sattler. Nach Zuspiel von Andreas Hubner und Andreas Exl konnte er den vorzeitigen Endstand von 3:8 fixieren und somit den ersten Saisonsieg der Kirchdorfer Ice Tigers feiern.

Das nächste Spiel findet am Samstag dem 1. Dezember gegen die Voralpenkings Vöcklabruck in der Eishalle Gmunden statt. Spielbeginn 20:45